Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Nicht nur fordern!

Awo streitet mit Kreis um Geld für Erziehungsberatung Nicht nur fordern!

Michael Schmidt aus Zingst

Zingst. Die AWO fordert - wie andere Trägereinrichtungen auch - immer mehr Geld und begründet das mit höheren Fallzahlen. Wenn man weiß, dass der Kreis allein in diesem Jahr über 4 Millionen für die Jugendhilfe aufstocken musste, so ist die Frage notwendig, inwieweit die Trägereinrichtungen verpflichtet sind, selbst einmal über organisatorische Änderungen zwecks Einsparungen im Verwaltungsapparat und auch im Arbeitsablauf nachzudenken.

Immer nur mehr zu verlangen ist zu einfach und es sollte endlich einmal mehr Transparenz in die Kalkulationen und Mittelverwendung einfließen! Sparen, ohne deshalb die notwendigen Leistungen einzuschränken ist ebenso das Ziel, wie das sicher gestellt wird, dass die gewährten Gelder auch direkt den Betroffenen zugutekommen!

Michael Schmidt

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel

Landrat weist Vorwürfe wegen Versäumnissen im Breitbandausbau als auch zu vermeintlichem Stellenabbau in der Ex-Kreisstadt zurück

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.