Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Cool oder zu viel?

Erste Entwürfe für das neue Petritor Cool oder zu viel?

Claudia Brost aus Bröbberow

Bröbberow. Die schiffsförmige Konstruktion für Museum und Freizeit ist eine gute Idee. Lochotzkes sinnbefreite Segel- und Dachkonstruktionen (wie auch an der Dt. Med) halte ich für übertrieben und fehl am Platz. Das Petritor sollte auf keinen Fall weiß verputzt sondern rekonstruiert werden. Hierbei geht es nämlich nicht um einen Nutzen oder vermisste Moderne sondern um die Erinnerung an Kultur. Rostock ist eine alte Hansestadt und dieses Bild ist erhaltenswert.

Gegen eine moderne (auch besegelte) Brücke über die Warnow dagegen hätte ich nichts – damit könnte unsere weltoffene Stadt die heute mehr denn je wichtigen Signale unserer Zeit in die Welt senden: „verbinden“ und „Brücken schlagen“.

Auch wenn ich zugeben muss, dass die Reaktion meines 8-jährigen Sohnes zu dem Petritor-Entwurf war: „Cool!“.

Claudia Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Im Süden Biestows könnte innerhalb von zehn Jahren ein neuer Stadtteil Rostocks entstehen mit Platz für rund 13 000 Einwohner.

Die Immobilienbranche warnt vor übereilten Schrittten. Rostocker Wohnungsunternehmen halten sich zurück. Mieterverein gibt Hinweise, wie so ein Mammut-Projekt Rostock entlasten könne.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.