Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Das sind die Weckrufe für die AfD

Flüchtlingskrise: Kommunen im Land geht das Geld aus Das sind die Weckrufe für die AfD

Michael Schmidt aus Zingst

Zingst. Natürlich ist der Bund zu einem Kostenersatz verpflichtet. Doch müssen solche Panikmeldungen veröffentlicht werden?

Ich habe den Eindruck, viele Kommunen rechnen sich jetzt arm und die Kosten für die Flüchtlinge hoch allein, um entsprechend hohe Förderungen zu erhalten. Dass viele Projekte auch der Bevölkerung zugute kommen, wird verschwiegen. Anstatt jetzt Hochrechnungen für die Zukunft zu erstellen, sollten die Kämmerer vielmehr ihre Kreativität der Kostenvermeidung und auch der Steuereintreibung widmen.

Michael Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Viele Badegäste stürzen sich trotz Badeverbots in die Ostsee. Für Flüchtlinge kann der Sprung ins Nass auch bei ruhiger See lebensgefährlich werden, denn viele von ihnen können nicht schwimmen.Viele Flüchtlinge können nicht schwimmen und wissen nicht, wo in der Ostsee gefährliche Strömungen

Zahlreiche Asylbewerber in MV können nur schlecht oder gar nicht schwimmen. Kurse und Kampagnen sollen dabei helfen, dass sich das ändert.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.