Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der amerikanische Weltfrieden

Interview mit Marine-Inspekteur Der amerikanische Weltfrieden

Benno Thiel aus Rostock

Rostock. Auch Admirale sollten mal lesen! Präsidentenberater Zbigniew Brzezinski hat in seinem Buch „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ bereits 1997 genauestens beschrieben: Inwieweit die USA ihre globale Vormachtstellung geltend machen können, hängt aber davon ab, wie ein weltweit engagiertes Amerika mit den komplexen Machtverhältnissen auf dem eurasischen Kontinent fertig wird – und ob es dort das Aufkommen einer dominierenden, gegnerischen Macht verhindern kann. Für die einzige Supermacht USA sei Eurasien „das Schachbrett, auf dem sich auch in Zukunft der Kampf um die globale Vorherrschaft abspielen wird“.

Das heißt auch, begrenzte taktische Atomschläge seien möglich, ohne die amerikanische Heimat zu gefährden. Europa ist als atomares Schlachtfeld gut genug. Amerika ist weit!

Benno Thiel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barhöft
Die Hauptbootsmänner Stefan Heuer (l.) und Thomas Wolters der 11. Inspektion der Marinetechnikschule Parow überreichen Vormann Lutz Griesberg auf dem Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger eine Spende.

Spende der MTS Parow wurde für neue Aufholketten ausgegeben / Debatten um Nothafen laufen weiter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.