Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Man kann es nicht glauben

Rehjagd beendet: A20 nach stundenlanger Sperrung wieder frei Man kann es nicht glauben

Ulrich Zagorni aus Berlin

Berlin. Die Autobahn sechs stunden gesperrt wegen 4 Rehen? Einsatz von Wärmebildkameras? 25 Arbeiter viele Stunden beschäftigt? Widerstand gegen die Maßnahme befürchtet? Geht's noch?

Wie viele Rehe werden wohl jedes Jahr geschossen, ohne dass es jemanden interessiert. Und hier solch ein Aufwand, noch dazu ohne jede Aussicht auf Erfolg. Es gibt sicher noch ein paar Rehe und Hirsche in MV, die die Lücken im Autobahnbereich wieder schließen können.

Tierliebe ist ja was schönes, aber hier wirkte offensichtlich eine weltferne Naivität.

Ulrich Zagorni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klütz
Der stellvertretende Hegeringsleiter Frank Schwermer befestigte die mitgebrachten Trophäen der Jäger aus dem Klützer Winkel.

Die Anzahl des Schwarzwildes im Klützer Winkel (Nordwestmecklenburg) nimmt weiter zu. Der Hegering bemängelt den Rückgang des Rehwildbestandes.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.