Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Verhältnismäßigkeit einer Entscheidung unterirdisch

Hansestadt verbannt Straßenmusiker Verhältnismäßigkeit einer Entscheidung unterirdisch

Peter Hölper aus Sanitz

Sanitz. Zweifellos gehört eine gewisse Grundordnung zum Leben und Treiben in der City einer Stadt...

Im Stadthafen sorgte ein Jahr der Hafenvogt offenbar mit Erfolg für Ordnung - nun "warf er das Handtuch". Viel Arbeit und zu wenig Geld. Ließe sich sicher perspektivisch lösen...

Das Radfahren ist in der Kröpeliner Straße schon lange untersagt - aber es wird einfach nicht durchgesetzt.

Nun eine reichlich pauschale Festlegung hinsichtlich der Straßenmusik... Wäre nicht auch dort eine Art Vogt angebracht?

Der könnte ganz sicher eine differenziertere Festlegung puncto Straßenmusik durchsetzen und sich auch um das verbotene Radfahren kümmern...Natürlich vernünftig bezahlt!!

Zuviel wahrscheinlich für die Verantwortlichen der Hansestadt...Oder sollten sich doch einmal rasche, kluge und verhältnismäßige Entscheidungen finden??

Ein Gutachten ist hier bestimmt nicht notwendig!!!

Peter Hölper

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rap-Song von Jennifer Rostock
Jennifer Weist, Frontfrau der Band Jennifer Rostock, setzt sich mit dem Song „Hengstin“ für die Rechte der Frauen ein – und zieht sich im Musikvideo dafür aus.

Mit dem Musikvideo „Hengstin“ setzt sich die Rockband Jennifer Rostock für die Rechte von Frauen ein. Frontfrau Jennifer Weist (29) zieht sich dafür komplett aus – und singt: „Ich glaube nicht, dass mein Körper deine Sache ist“.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.