Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Ziemlich armselig

100 Teilnehmer bei Kundgebung: „Lichtenhagen begreifen“ Ziemlich armselig

Holger Klein aus Rostock

Rostock. Die politischen Parteien, welche damals die Zustände an der ZAst verursacht haben und diese tagelang geduldet haben, verweigern mal wieder ihre Teilnahme, um nicht in ein schlechtes Licht zu geraten. Da aber sind sie bereits. Und die Vergangenheit holt Sie ständig ein.

Die Bürger sollen sich auflehnen, werden aber immer wieder von der großmäuligen Politikern im Stich gelassen.

Nach dem Anti-Nazi-Konzert in Anklam mit Materia und Campino war es mal wieder mit dem Widerstand der Etablierten, außer dem Bürgermeister von Anklam und seinem Streit mit der AFD-Kundgebung mit Frau Petry kriegt doch die Regierung mit ihren Programmen gegen rechts absolut nichts auf die Reihe.

Es wird gefaselt und gelabert, der naive Herr Dahlemann rennt sich für den NDR im Fernsehen die Hacken für noch SPD-Wähler ab, und der Herr Sellering wechselt mal schnell den Wahlkreis von Greifswald nach Schwerin, damit ihn nicht die Katastrophe ereilt.

Holger Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
La Paz

Der stellvertretende Innenminister Boliviens ist bei Protesten von Bergarbeitern getötet worden.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.