Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Zu wenig Radwege in der Hansestadt

Polizei ahndet im Juni 250 Radfahrverstöße Zu wenig Radwege in der Hansestadt

Fridtjof Nicklas aus Rostock

Rostock. Leicht verärgert musste ich den Artikel über die Kontrollen der Radler durch die Polizei lesen. Natürlich ist es gegen die Verkehrsordnung mit dem Fahrrad auf dem Gehweg zu fahren.

Ich selbst muss aber jeden Tag feststellen, dass die Radwege in Rostock sehr mangelhaft ausgebaut sind. Oft existieren keine offiziellen Radwege oder sie enden plötzlich im Nirgendwo und der Radler muss sich seinen eigenen Weg suchen. Dann bleibt oft nur noch der Gehweg.

Leider hat es Rostock versäumt den Radler auf neu gebauten Straßen zu integrieren oder endlich alte Straßen zu sanieren und Radfreundlich zu machen. Bestes Beispiel Ulmenstraße. Hier sehe ich den größten Handlungsbedarf.

Aktuell sehe ich die Kontrollen der Polizei eher zum Leidwesen der Radler. Mir wäre es wichtiger die Polizei kontrolliert in der Kröpeliner Staße die Radler. Hier werden zum Teil kleine Kinder umgefahren, weil Radler sehr schnell durch die Fußgängerzone fahren.

Fridtjof Nicklas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Die Beziehung zwischen Autofahrer und Autositz ist innig: Beide kommen sich so oft so nahe, dass das nicht ohne Folgen für die Stoffpolster bleiben kann. Aber eben schnell drüberputzen ist nicht: Falsches Reinigen kann die Sitze ruinieren.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rostock
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.