Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Eigentlich ein „Stolper Jungchen“

„Badejunge“ ist gerettet: Kultkäse bleibt auf Rügen Eigentlich ein „Stolper Jungchen“

Gerald Christopeit aus Ostseebad Zinnowiutz

Ostseebad Zinnowiutz. Nach Flucht und Vertreibung brachte der Stolper Käsemeister Wilhelms das Rezept des weltberühmten „Stolper Jungchens“ vom hinterpommerschen Stolp (heute polnisch Slupsk) auf die vorpommersche Insel Rügen. Aus markenrechtlichen und politischen Gründen wurde der Käse nun zum „Rügener Badejungen“. Mal ohne, mal mit Badehose auf dem Logo. Im polnische Slupsk ließ man das „Jungchen“ auch immer mal wieder auferstehen, und es gab auch Versuche, das „Stolper Jungchen“ andernorts in Deutschland wieder aufleben zu lassen. Der Rügener Badejunge jedoch hielt sich am längsten. Bis jetzt.

Gerald Christopeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Mitarbeiterin Petra Zölck (54) und Filialeiterin Renate Laudahn (62, re.) von der Sauberland-Wäscherei in der Rostocker Innenstadt. Der Traditionsbetrieb muss schließen.

Seit 1971 wird in Rostock neben der Marienkirche Wäsche gewaschen. Nun steht der Betrieb vor der Schließung: Der Mietvertrag läuft aus, der Vermieter will ihn nicht mehr verlängern. Stammkunden und Mitarbeiter sind traurig.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rügen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.