Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Goldgräberstimmung

Binzer Bauland ist das teuerste im Landkreis Goldgräberstimmung

Guido Hoenig aus Lohme

Lohme. In einigen wenig touristisch erschlossenen Küstenorten der Insel Rügen ist Goldgräberstimmung ausgebrochen. Projektentwickler sehen die Baulandpreise von Binz (175-1100 Euro pro qm) als Vorlage für die "Entwicklung" größerer Freiflächen im ländlichen Raum.

Die eigentlich oft unwirtschaftliche Entwicklung soll durch staatliche Wirtschaftsförderung und teure neue Infrastruktur ermöglicht werden. Die Gefährdung der vorhandenen Wirtschafts- und Sozialstruktur, der Natur und labiler Küstenabschnitte steht einer Förderung dieser Projekte entgegen.

Entscheidungsträger sollten auch in der jetzigen Boom-Phase einen kühlen Kopf behalten.

Von Guido Hoenig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Bauen an der Binzer Strandpromenade ist besonders teuer: Bis zu 1100 Euro je Quadratmeter werden im Ostseebad für Bauland aufgerufen.

Binz ist Spitzenreiter bei den Baulandpreisen im Landkreis. Bis zu 1100 Euro je Quadratmeter werden in Bestlagen wie an der Strandpromenade verlangt. Auf dem südlichen Festland bekommt man den Quadratmeter schon ab sechs Euro.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Rügen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.