Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
So wird das wohl nichts mit dem Titel „Seebad“ für Lohme

Golfplatz blockiert Wege So wird das wohl nichts mit dem Titel „Seebad“ für Lohme

Susanne Monz aus Lohme

Lohme. Wir freuen uns mit der Gemeinde Altefähr über die Anerkennung als „Seebad“, da hier jahrelanger, unermüdlicher Einsatz von Ideen, Taten und auch finanzieller Mittel zum Erfolg geführt hat. Auch unser Bürgermeister hier in Lohme träumt bereits vom Titel „Seebad“.

Leider scheint ihm durch das Träumen der Blick auf die aktuelle Realität in Lohme verloren gegangen zu sein. Oder schaut er bewusst und mit stillschweigender Billigung weg, wenn der Inhaber des Golfplatzes Schloss Ranzow alle öffentlichen Wanderwege, die lange vor dem Golfplatz und der aktuellen Erweiterung desselben bestanden haben, durch riesige Felsblöcke blockieren und bewusst durch seine Bagger zerstören und unpassierbar machen lässt! Dies, obwohl im Bebauungsplan Nr. 12 "Golfplatz Ranzow" unter Ziffer 5.1.6. ausdrücklich verlangt wird: "... wird eine Einfriedung durch Zäune o.ä. ausgeschlossen. Die Zugänglichkeit für Nichtmitglieder soll dadurch sichergestellt werden, so dass die Wanderwege u.a. für die Bevölkerung Ranzows und Lohmes zugänglich und gut erreichbar bleiben. .."

Eine ebenfalls unter diese Bestimmung fallende Wegeverbindung in Höhe Kläranlage Lohme war schon zuvor durch Anlage eines Golfsees unterbrochen worden - auch dies widerspricht den gesetzlichen Bestimmungen des Bebauungsplans!

Absolut unverständich ist diese Vorgehensweise und das Schweigen von Bürgermeister Ogilvie und Gemeindevertretung vor allem deshalb, da es sich hier um die einzigen barrierefreien Wanderwege als Zugang vom Nationalpark von Lohme aus handelt, da sie oberhalb der Küstenlinie liegen. Alle anderen Wege liegen in der Mitte und an Fuße des Steilhanges und sind weder für Rollstuhlfahrer, noch Eltern mit Kinderwägen und Menschen, die nicht mehr so trittsicher sind, benützbar.

Barrierefreiheit sollte in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit sein und daher wäre es die Aufgabe des Bürgermeisters von Lohme, den Golfplatzbesitzer aufzufordern, alle Barrikaden umgehend auf eigene Kosten zu entfernen und auch die absichtlich angerichteten Schäden auf den Wegen in Ordnung zu bringen. Im Interesse der Lohmer, Ranzower und aller unserer Gäste, die uns sehr aufgebracht von diesen Missständen berichtet haben.

Susanne Monz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prerow

Wunschliste für touristische Angebote um „Wasserspiele“ verlängert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe Rügen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.