Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Wenn ein Schwan stirbt, schweigen die Tiere

Empörung über Großjagd auf Schwäne Wenn ein Schwan stirbt, schweigen die Tiere

Antje Cieslak aus Sternberg

Sternberg. Hat man nicht gelernt, dass durch die Verminderung einer "Überpopulation" durch Tötung gar nichts erreicht wird?

Die massenhafte Tötung von Hunden vor der Fußball-WM vor Jahren in der Ukraine war genau so eine Sinnlosigkeit wie jetzt dieser Schwanenabschuß. dann könnte man die Katzenüberpopulationen auch alle durch Erschießen beseitigen. Hier wird die Vermehrung durch Kastration gestoppt. Nach und nach werden es dann weniger Tiere, weil die alten sterben.

Es gibt die Möglichkeit der chemischen Kastration, dies sollte für die Schwäne erforscht und durchgesetzt werden.

Denken wir an das Vergasen der Füchse, genau so grausam, es wurde durch die "Pille" unnötig.

Es ist höchst unklug, die majestätischen Vögel abzuschießen. Die ohnehin steigende Brutalität besonders Tieren gegenüber bekommt einen riesigen Anschub. Es ist bewiesen, dass sich die Brutalität gegen Tiere auch auf die nächsten hilflosen Geschöpfe ausweitet.

Von Antje Cieslak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zudar

Ehepaar entsetzt über den Abschuss von 35 Tieren im Bereich Zudar / Jäger ließ verletzte Tiere liegen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe Rügen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.