Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Nicht verunsichern lassen

Erdgas-Förderung: Engie favorisiert Ahlbeck als Standort Nicht verunsichern lassen

Walter Stephan aus Stralsund

Stralsund. Es ist zu hoffen, dass er Ausschuss mit wachem Verstand seine Arbeit durchführt. Gerade hat die Erdölförderung auf der Struktur Lütow ihren 50. Jahrestag gehabt und deutlich gezeigt, dass Rohstoffgewinnung, auch Erdölförderung den Tourismus nicht beeinträchtigt. Seit 1966 sind die Touristenzahlen ständig gestiegen – 2015 um 5,5 Prozent auf 1.020.042 Gästeanreisen.

Wenn nun Engie auf dem Gelände der so genannten alten Russenkaserne seinen Betriebsstandort einrichtet, so liegt das außerhalb touristisch interessanter Gebiete und sichert der Gemeinde hohe Gewerbesteuereinnahmen für die Kommunalpolitik und den Bürgern günstige Preise für ihre Erdgasheizungen. Also, gut nachgedacht und nicht falschen Propheten folgen.

Die Ausschussmitglieder könnten sich zum Beispiel auch im Erdölmuseum Reinkenhagen von den dortigen Fachleuten beraten lassen.

Von Walter Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Die Flamme eines Gasherdes. Im Umland von Barth will die HanseWerk AG das Erdgasnetz ausbauen.

Trasse soll von Kenz bis nach Bodstedt und Fuhlendorf führen. Die Kosten für den 23 Kilometer langen Ausbau liegen bei 1,3 Millionen Euro.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Usedom
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.