Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Lieber gezielter Abschuss!

Millionen Euro für Jagd auf Wildschweine Lieber gezielter Abschuss!

Peter Stübe aus Ostseebad Nienhagen

Ostseebad Nienhagen. Die Ansteckungsgefahr soll bei der der Afrikanischen Schweinepest wesentlich geringer sein als bei der Europäischen Schweinepest. Es erkranken meist nur Einzeltiere, da Tröpfcheninfektionen keine Rolle spielen. Daher bilden sich häufig örtlich begrenzte Naturherde, in denen die Erkrankung immer wieder auftritt, aber nie erlischt. Wenn das so ist, würde eine erhöhte "Abschußquote" logischerweise keine Problemlösung bringen, bestenfalls ein gezielter Abschuß, da sich die Tiere dann meistens noch stärker vermehren. Das Geld sollte lieber für Sterilisation ausgegeben werden, wie in Barcelona und Honkong und wie es jetzt auch in Rom versucht wird. Das würde eine nachhaltige Lösung bringen können, erhöhter Abschuß aber wäre wie das Suchen der Nadel im Heuhaufen. Das könnte doch nur bei erkrankten Tieren Erfolg versprechen.

Peter Stübe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Formstaal-Chef Thomas Kühmstedt (51) spricht im OZ-Interview über die großen Erwartungen der Schiffbauer an die MV Werften und erklärt, wie sein Unternehmen während der Branchenkrise erfolgreich bleiben konnte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.