Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Nein, keine Panikmache!

Erhöhte Nitratwerte im Wasser: „Das ist reine Panikmache“ Nein, keine Panikmache!

Michael Schmidt aus Zingst

Zingst. Es ist schon erstaunlich, dass die OZ ausgerechnet die völlig unqualifizierte Aussage eines Facebook-Nutzers als riesigen Aufmacher nutzt. Der flüchtige Leser fühlt sich dann in der Annahme bestätigt, die Presse übertreibt mal wieder, obwohl doch gerade das Gegenteil der Fall ist.

Der Ortsverein SPD-Darß hat bereits zwei sehr gut besuchte Veranstaltungen zu diesem Thema durchgeführt und auch mit Minister Backhaus diskutiert. (Die OZ hat ausführlich berichtet!) Stand in den Veranstaltungen das Thema Trinkwassersicherheit im Vordergrund, so haben wir im Nachgang insbesondere die Preisentwicklung thematisiert. Herr Minister Backhaus verkündet zwar: Das Trinkwasser ist sicher, aber er verschweigt die drohende Kostenentwicklung. Die Wasserversorger müssen erhebliche Beträge als Wasserentnahmegebühr entrichten, doch es ist unklar, wo diese Gelder versickern.

Allein die Ausbreitung von Kontrollstationen als Landesaufgabe ist hier zu kurz gegriffen, es ist unbedingt notwendig, dass die Nitratfilterung gefördert wird und nicht der Endverbraucher für Versäumnisse in der Vergangenheit zahlen muss!

Michael Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.