Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Europäischer Staatsakt in Straßburg?

Juncker will europäischen Staatsakt für Helmut Kohl Europäischer Staatsakt in Straßburg?

Klaus Seegert aus Hagen

Hagen. Ich kenne keinen Staat der "Europa" heißt. Es sei H. Kohl großen Respekt gewährt, aber er hat nicht alleine zur Vereinigung Deutschlands und zur Gründung der EU beigetragen. Jetzt vereinnahmt Juncker ein Begräbnis eines deutschen Politikers für seine EU. Er versucht, den Tod H. Kohls für seine politischen Ziele zu instrumentalisieren.

Wer Kohl ehren möchte, soll dies tun, wenn man ihm einen Staatsakt zuteil werden lässt, dann ehrt der Staat sein politisches Wirken für Deutschland, damit sollte es gut sein, Junker wird sicher ein willkommener Gast sein. Außerdem ist Europa kein Staat, also ist kein Staatsakt möglich. Wenn man die Lobeshymnen auf Kohl liest und hört kann man nur zu dem Schluss kommen, dass er demnächst vom Vatikan auch noch heilig gesprochen wird.

Klaus Seegert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Unwürdig für meinen Vater»
Ein Foto des gestorbenen Altkanzlers hinter einem Kondolenzbuch im ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn.

Die Vorbereitungen für Kohls Trauerzeremonien am 1. Juli sind in vollem Gange. Nun meldet sich der Sohn des Altkanzlers zu Wort. Er ist mit vielem nicht einverstanden und hat andere Wünsche.

mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.