Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Falsche Pässe der Asylsuchenden

Verschleierung Falsche Pässe der Asylsuchenden

Herbert Hollmann aus Wismar

Wismar. Heute las ich in der OZ, dass das BAMF nach eigenen Angaben seit März 50 000 Pässe überprüft hat und dabei 3000 Fälschungen gefunden hat. Das sind immerhin 6 Prozent.

Mich interessiert, was mit den Inhabern solcher Pässe passiert ist. Gute Absichten kann ich den Betrügern nicht unterstellen, eher das Gegenteil.

Sind die etwa noch im Land, oder schon ausgewiesen? Ich mag das Ganze gar nicht auf die Gesamtzahl hochrechnen, denn da wird mir Angst und Bange.

Herbert Hollmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schlägerei mit Rechtsextremen

Erneut sorgt die sächsische Stadt Bautzen für Negativschlagzeilen. Rechtsextreme und Asylbewerber provozieren sich gegenseitig. Dann explodiert die Gewalt. Das soll sich nicht wiederholen.

mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.