Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Freiheit der Namensgebung

In Stralsund wird jetzt an der "HOST" studiert Freiheit der Namensgebung

Wolfgang Brix aus Krummenhagen

Krummenhagen. Der Rektor der Hochschule Stralsund maßregelt die Greifswalder Bürgerschaft ob ihrer "Einmischung" bei der Namensgebung der Universität. Er nennt dies einen Eingriff in die Freiheit von Forschung und Lehre, die "nicht verhandelbar" sei. Hier fährt Herr Dr. Straetling schweres Geschütz auf!

Wenn er wirklich meint, dass die Freiheit der Wissenschaft durch die Teilhabe einer gewählten Volksvertretung an der Namensgebung einer wissenschaftlichen Einrichtung in Deutschland aktuell gefährdet ist, wäre er doch besser nach Greifswald gefahren. Hier hätte er sich gut an der Demonstration für die Freiheit der Wissenschaft beteiligen können.

Stattdessen hat er lieber selbst den neuen Namen "Hochschule Stralsund" enthüllt ! (Braucht man dazu eigentlich die Zustimmung der Stralsunder Bürgerschaft ?)

Wolfgang Brix

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
Blick auf das Hauptgebäude der Universität Greifswald.

Forum zu umstrittenen Namenspatron Arndt +++ Neubrandenburg erhält 27 Millionen Euro vom Land +++ Architekten-Regionaltagung zum barrierefreien Bauen +++ Internationale Jugendkonferenz mit Ministerin Schwesig +++ Überlebende erinnern an Todesmarsch

mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.