Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Hektische Geschäftigkeit

Europa rätselt über Trumps Kurs Hektische Geschäftigkeit

Wilfried Schubert aus Güstrow

Güstrow. Der neue US-Präsident verursacht bei der deutschen politischen Elite und NATO-Partnern einen Schock nach dem anderen. Dabei gibt Trump nur vor, weltweit ein bisschen mehr Sicherheit zu wollen. US-Truppen in Südkorea, Japan, dem Mittleren Osten und Europa reduzieren. Gemeinsam mit den Russen den IS zügeln und Frieden in der Ukraine schaffen. Russland will Trump nicht mehr als größte Gefahr für die Welt zu sehen.

Bleibt nur zu wünschen, dass Trump wenigstens versucht, seine diesbezüglichen Wahlversprechen umzusetzen. Es wäre ein Segen für die Menschheit.

Für die Bundesregierung sollte es Anlass sein, tatsächlich Friedenspolitik zu betreiben, statt die Bundeswehr als Interventionsarmee an weltweiten Kriegen zu beteiligen. Es bietet sich die segensreiche Gelegenheit alle nuklearen Waffen von deutschen Boden zu verbannen. Wie Nordkorea und weiteren 122 UN-Mitgliedsstaaten könnte Deutschland für ein Verbot und die vollständige Beseitigung dieser Waffen stimmen.

Wilfried Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TV-Interview nach der Wahl

Nach aggressiven Verbalattacken im Wahlkampf hat der künftige US-Präsident Trump auf versöhnlichere Töne umgeschwenkt. So will er Obamas Gesundheitsreform doch nicht ganz kippen. Doch nun geht es um illegale Einwanderer - und der alte Trump klingt wieder durch.

mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.