Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Kein Wunder!

Report: Für FPÖ scheint die Hofburg zum Greifen nah Kein Wunder!

Benno Thiel aus Rostock

Rostock. Bei uns wird einfach der Schlossherr von Bellevue in Hinterzimmern von Mutti ausgekungelt. Anders kann man ja den Parteienklüngel nicht mit Pöstchen versorgen. Wo käme man den da hin, den Bundespräsidenten vom Volk wählen zu lassen?! Da wird hart gekämpft, wer eine lebenslange Pension von 200 000 Euro nebst repräsentativem Büro, Mitarbeiter und Dienstwagen vom Steuerzahler spendiert bekommt. Nicht die Bürger haben der Politik zu dienen und deren Meinungen umzusetzen, sondern das Gegenteil ist der Fall.

Dann wundert man sich, wenn in Schweden, Dänemark, Norwegen oder Finnland, islam- und einwanderungskritische Parteien von einem Wahlerfolg zum nächsten eilen. In Polen regiert bereits seit 2015 mit absoluter Mehrheit die Partei Recht und Gerechtigkeit, die eine muslimische Masseneinwanderung klar ablehnt. Und Viktor Orban erkannte als erster Staatenlenker die katastrophalen Fehler Merkels in der Flüchtlingspolitik und handelt entsprechend konsequent zum Wohle seines Volkes. Bei uns undenkbar!

Von Benno Thiel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wien

Der europakritische Slogan „Österreich zuerst“ und der Missmut über die rot-schwarze Regierung haben der rechten FPÖ einen Triumph beschert. Alle anderen Kandidaten blieben bei der ersten Runde der Bundespräsidentenwahl unter den Erwartungen.

mehr
Mehr aus Politik-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.