Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Politische Showveranstaltung

Bundespräsidenten-Wahl Politische Showveranstaltung

Raimon Brete aus Chemnitz

Chemnitz. Die Wahl des Bundespräsidenten verkommt zur Farce. Bereits im Vorfeld der viel bejubelten Wahl für da höchste Amt im Staate, haben sich CDU-CSU und SPD zähneknirschend auf einen Kandidaten geeinigt und ihre komfortable Mehrheit im Bundesrat sicher diese Kür ab. Die 630 Bürgerinnen und Bürgern aus den Bundesländern, die mit den geborenen Mitgliedern des Bundestages in der Bundesversammlung stimmen, wurden durch die etablierten Parteien ausgewählt und so ist man sich des Sieges gewiss. Von einer repräsentative Vertretung des Volkes kann man da wohl nicht sprechen.

Die SPD hat mal gleich mal am Vorabend den neuen Präsidenten überschwänglich gefeiert und von einem sozialdemokratischen Schlossherren im Bellevue getwitter. Das ganze ist eine teure Politikshow, für eine Amt, ohne wirkliche Bedeutung.

Raimon Brete

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Dieses Foto mit Eisstrukturen am Kooser See – aufgenommen im Januar 2017 – schickte uns OZ-Leser Wolfgang Schielke. Eingefügt hat er ein Gedicht von Ernst Moritz Arndt (1769-1860). „Von mir ein stiller Gruß an den verehrten Namenspatron meiner früheren Universität“, schreibt Schielke, der von 1974 bis 1979 an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald studiert hat.

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.