Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
SPD unterstützt nur die Interessen der Großindustrie

Seefahrt wie an Bord – nur ohne Wasser SPD unterstützt nur die Interessen der Großindustrie

Albrecht Schneider aus Rostock

Rostock. Hat nicht Gabriel mit der Regierung und dem VDR diese Misere hervorgerufen. Welche Rolle spielt denn der Seefahrtsexperte Rehberg, der möglicherweise von Seefahrt so viel Ahnung hat wie, naja, lassen wir den Vergleich. Die Regierung und der arbeitnehmerfeinliche Verband Deutscher Reeder hat die Schiffsbesetzungsordnung neu auf dem Weg gebracht, weil die Dollarzeichen in den Augen der Reeder wieder nicht groß genug sein könnten. Somit haben wir für junge deutsche Offiziere keinen Platz und auch keine Chance, diese an Bord einzusetzen.

Es ist einfach widerlich, dieses gespielte Unwissen dieses Herren noch öffentlich zu machen. Es ist kein Geheimnis, dass die SPD mit Gabriel schon lange nicht mehr hinter der Arbeiterschaft steht, sondern nur die Interessen der Großindustrie und hier der Reeder unterstützt. Also Herr Gabriel, nicht immer so scheinheilig tun. Die Reedereien, die junge deutsche Offiziere einstellen und denen eine Chance geben, kann man an den Fingern einer Hand abzählen - eine Schande für Deutschland und die deutsche Seefahrt.

Albrecht Schneider

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Gut 35 Millionen Google-Treffer finden sich zu Bob Dylan. Rund 100 Millionen Tonträger soll der legendäre Musiker verkauft haben - und damit weniger als Taylor Swift oder Justin Bieber. Doch mit schnöden Zahlen lässt sich das Kulturphänomen Dylan ohnehin nicht erfassen.

mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.