Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Umdenken nötig

Immer mehr anonyme Bestattungen Umdenken nötig

Susanne Sperling aus Neu Hirschburg

Neu Hirschburg. Viele Menschen entscheiden selber schon zu Lebzeiten, wie sie bestattet werden möchten. Sicher spielen Kosten und Verwandtschaftsverhältnisse eine Rolle, eine sogenannte herkömmliche Beisetzung auf einem Friedhof wird immer teurer. Darum sind alternative Beisetzungen eine gute Sache und haben nichts mit der Trauer der Angehörigen zu tun.

Warum ist es anonym, wenn ein Namenstäfelchen in den Ruheforsten und auch Urnengemeinschaften angebracht wird? Auch bei einer Seebestattung oder Streuwiese wissen die Angehörigen, wo sie trauern können. Ich finde es nicht schön, zu sagen, dass immer mehr Menschen „das Thema schnell erledigen wollen“.

Ein Umdenken in diesem sensiblen Bereich ist nötig. Trauer findet nicht nur auf dem Friedhof mit einem riesigen Grabstein statt.

Susanne Sperling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reformationswochenende: Von Luther bis Halloween
Gut gelungen findet Pastorin Ulrike Schäfer-Streckenbach von der Greifswalder Marienkirche die neue Übersetzung.

Zum Reformationstag bekommen alle evangelischen Gemeinden in Vorpommern von der Nordkirche neue Altarbibeln geschenkt. Aber was war eigentlich falsch an den alten?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.