Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Absichtlich Unterschlupfmöglichkeiten eingebaut

Stacheltier in Not: Immer weniger Igel im Land Absichtlich Unterschlupfmöglichkeiten eingebaut

Thomas Wännrich aus Putbus

Putbus. Mit Interesse habe ich den Artikel in der Wochenendausgabe der OZ gelesen. Umso mehr freue ich mich jedes Jahr erneut darüber, daß sich in meinem weitestgehend naturbelassen Garten mit vielen Blumen, Sträuchern, Brennholzstapel, in die ich absichtlich Unterschlupfmöglichkeiten einbaue, und liegen gelassenen Laubhaufen, ein Igelpärchen einfindet. Auch darf ich jedes Jahr die Werbung des Männchens um das Weibchen beobachten, die ich in diesem Jahr mit gebührenden Abstand sogar mit meinem Smartphone filmen konnte.

Es bleibt nur zu hoffen, dass es mit diesen niedlichen Tierchen nicht weiter bergab geht und die Mitmenschen für dieses Thema sensibilisiert werden. Ich wünschte mir, dass die Kinder und Haranwachsenden in der heute sehr hektischen Zeit wieder mehr an die Natur herangeführt würden.

Thomas Wännrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vermischtes-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.