Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
„Integration“ falsch verstanden!

Jugendgewalt: Vernachlässigt die Stadt ihre Pflichten? „Integration“ falsch verstanden!

Benno Thiel aus Rostock

Rostock. Leider wird der Begriff „Integration“ oft falsch verstanden. Er bedeutet nicht, in einer Parallelgesellschaft leben zu wollen und sich lediglich die Rosinen herauspicken. Er bedeutet die Sitten, Gebräuche und man glaubt es kaum, eben auch die gesellschaftlichen Normen des Landes anzunehmen, welches man sich als neue Heimat ausgesucht hat.

Transferieren von arabischen Bräuchen gehört eben nicht dazu. Also keine Kinderehen, Steinigen und Missachtung von Frauen, Aufhängen von Homosexuellen an Baukränen, etc.

Diese Regeln müssen von den Verantwortlichen den Jugendlichen eindringlich beigebracht werden. Ansonsten wird meines Wissens keiner gezwungen, gegen seinen Willen hier zu bleiben.

Benno Thiel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blaulicht-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.