Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Fürsorgepflicht

Gemeinde legt Pläne für neues Feuerwehrgebäude auf Eis Fürsorgepflicht

Der Artikel erweckt den Eindruck, dass einige Wenige die ungerechtfertigte Forderung nach einem neuen Häuschen auf Kosten der Gemeinschaft stellen.

Lietzow. Der Artikel erweckt den Eindruck, dass einige Wenige die ungerechtfertigte Forderung nach einem neuen Häuschen auf Kosten der Gemeinschaft stellen. Auch eine Gemeinde und ihr Bürgermeister haben eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern. Diese Fürsorgepflicht gilt auch gegenüber den ehrenamtlichen Frauen und Männern, die sich während ihrer Freizeit durch unzählige Stunden Ausbildung und Übung darauf vorbereiten, ihren Nachbarn in der Not zu helfen, Gefahr für Leben, Gesundheit und dem Eigentum abzuwenden.

Jeder Unternehmer hält sich zum Schutz der Gesundheit seiner Mitarbeiter an geltende Unfallverhütungsvorschriften. Ein Bürgermeister braucht das nicht?

Zum Glück gibt es einige Gemeindevertreter, die dieser Fürsorgepflicht nachkommen möchten. Denn immerhin sind die 15.000 € für die Vorplanung eines neuen Gerätehauses in den Haushalt der Gemeinde für das laufende Jahr aufgenommen worden. Der in dem Artikel genannte "Sperrvermerk" wurde unter anderem deshalb mit aufgenommen, weil der Planung eines neuen Feuerwehrgerätehauses die Aufstellung eines Brandschutzbedarfsplanes für die Gemeinde Lietzow vorausgehen soll. Eine solche Brandschutzbedarfsplanung ist mit dem neuen Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz M-V für jede Gemeinde zu erstellen.

Von Lars Riske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vermischtes-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.