Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Zum Fremdschämen

Ärger über Müllfahrzeuge Zum Fremdschämen

Onno Behrens aus Hohenkirchen

Hohenkirchen. Maximal 50 Meter müssen ein paar Anwohner ihre Müllbehälter ziehen – und beschweren sich und rufen nach dem Landkreis, der das "Unrecht" beheben soll. Unfassbar und zum Fremdschämen. Egal, ob Veolia in die Stichwege fahren darf oder nicht.

Solche Menschen machen deutlich, wie weit wir noch von einer emanzipierten Bürgergesellschaft weg sind, für die es selbstverständlich ist, auch einmal selbst Hand anzulegen, statt bei jeder Kleinigkeit nach dem Staat zu rufen.

Onno Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Proseken/Gägelow
Auf diesem Grünstreifen am Ahornring in Proseken sollen Bewohner einer Stichstraße ihre Mülltonnen abstellen.

Grundstücksbesitzer im Gägelower Ortsteil Proseken bei Wismar müssen ihre Abfalltonnen zu Sammelplätzen schieben, da Fahrer von Mülltransportern Stichstraßen meiden.

mehr
Mehr aus Vermischtes-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.