Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Fader Beigeschmack

Merkel räumt Fehler im Umgang mit Böhmermann ein Fader Beigeschmack

Klaus Seegert aus Hagen

Hagen. Die Bemerkung eines Politneuling im Eifer des Gefechts kann man so entschuldigen. Ein Politprofi nach langjähriger Dienstzeit an der Spitze ist sich zu jeder Zeit seiner Worte bewusst und wenn wirklich mal die Emotionen durchgehen, kann man sich relativ Zeitnah dazu äußern. Das hätte sie dann gleich in einem Aufwasch mit der Freigabe des Ermittlungsverfahrens nach § 103 tun können, so ist es Kalkül.

Wenn Frau Merkel sich also nun über diese Äußerung ärgert, dann glaube ich ihr das sogar. Aber nur insoweit, als dass sie erkennen muss, dass diese ihre Äußerung zu Missgunst unter den Bürgern geführt hat.

Wenn man aber erst zurückrudert, nachdem selbst die größten Optimisten die Umfragewerte nicht mehr schönreden können, dann bleibt ein sehr fader Beigeschmack.

Von Klaus Seegert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/Düsseldorf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will nach einem Pressebericht den sogenannten Majestätsbeleidigung-Paragrafen deutlich schneller abschaffen als bisher von der großen Koalition geplant.

mehr
Mehr aus Wirtschaft-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.