Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Mannsgrosse Fotos würden genügen

Wer nicht aufisst, zahlt extra: Strafe für volle Teller? Mannsgrosse Fotos würden genügen

Detlef Mühlberg aus Rostock

Rostock. Das Problem liegt nur bei einigen Personen, die sich Berge von Essen auf ihre Teller schaufeln, so dass einem schon vom Zuschauen schlecht wird. Diese Leute haben einfach den Sinn eines Buffetts, bei dem man immer wieder kostenneutral zwecks Nachschub oder wechselndem Produkt hingehen kann, nicht verstanden. Vor solchen Leuten muss man wirklich geschützt werden.

Betreiber solcher "All you can eat-Buffetts" sollten mannsgrosse Fotos aufhängen, in dem übervolle Teller als "so nicht" durchgestrichen sind und normal bestückte Teller mit einem lächelnden Smiley versehen sind. Das ist unkomplizierter und hat mehr Wirkung als die eigentlich nicht umsetzbare Bezahlstrategie.

Und wenn dann jemand, der diese übervollen Teller liebt, wegbleibt, dann danken ihm das die Wirtsleute und die normal essenden Gäste. Man könnte auch als Wirt einem Gast mit einem übervollen Teller freundlich um Erlaubnis bitten, ihn mit seinem Teller zu fotografieren, weil man neue Plakate für das "No go" braucht. Aber das wäre schon die nächst härtere Gangart.

Detlef Mühlberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/Paris

Bis zum Juni hatte es so ausgesehen, als fände der Sinkflug der Ölpreise ein Ende. Im Juli konnten Verbraucher aber erneut sparen, wie internationale und nationale Zahlen zeigen. Wie lange bleiben Mineralölprodukte noch so günstig?

mehr
Mehr aus Wirtschaft-Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.