Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Wirtschaftswunderland Deutschland - leider nicht für jedermann

Kornblume am Feldrand Wirtschaftswunderland Deutschland - leider nicht für jedermann

B. Raabe aus Rostock

Rostock. Ein Boom verändert Deutschland, die Arbeitslosigkeit sinkt, wie schön. Zum einen dürfen sich hochqualifizierte Fachkräfte freuen, solange es in ihrer Branche genug Jobs gibt und zum anderen wächst der Bereich der Niedriglöhner und Minijobber, was breite Teile der Bevölkerung wohl kaum als Fortschritt empfinden dürften, aber das Beste ist, das auch hier die Mitte schmilzt, die sogenannten durchschnittlich Qualifizierten, was man darunter auch immer verstehen mag.

Das goldene Mittelmaß mit seinen mittelmäßigen Fähigkeiten braucht niemand mehr und das Mittelmaß ist auch noch selbst daran schuld, natürlich aufgrund mangelnden Engagements! Leider ist nicht für jeden das Abitur eine Option, auch bei noch so gutem Willen - na ja - selbst dran schuld, wenn einer erkrankt, älter wird oder familiär irgendwo gebunden ist, na ja, selbst dran schuld, wer sich auf irgendeine Weise universeller Einsetzbarkeit entzieht, selbst dran schuld und wer bei seinem Arbeitgeber vergeblich auf betriebsinterne Weiterbildung hofft, ist natürlich auch selbst dran schuld...

Ich geh in mich und viele meiner Freunde und Bekannten auch. Wer zu krank oder zu alt für die ganz guten Jobs ist, na ja, der ist, wie wir seit dem Artikel wissen, selbst dran schuld. Herr Schulz aus Würselen sollte sein Talent nicht an uns verschwenden...

B. Raabe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.