Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
„Ich bin dann mal weg“

„Ich bin dann mal weg“

Maribeth Klein ist Anfang 40, berufstätig, verheiratet und Mutter von zwei kleinen Zwillingen. Ihr Alltag besteht vor allem aus Stress.

Maribeth Klein ist Anfang 40, berufstätig, verheiratet und Mutter von zwei kleinen Zwillingen. Ihr Alltag besteht vor allem aus Stress. Im Grunde also genau das, was viele berufstätige Mütter kennen – Termine, Verpflichtungen, Druck. Eines Tages ereilt sie dann ein Herzinfarkt und sie muss sich einer Not-OP unterziehen. Zurück zu Hause stellt Maribeth fest, dass sich kaum etwas geändert hat und sie packt kurzentschlossen, um Mann und Familie zurückzulassen. Offenbar steckt aber noch mehr hinter der Entscheidung, als nur der Wunsch nach Ruhe ... Gayle Forman erzählt flüssig und einfühlsam von einer Frau, die mitten im Leben nach anderen Werten und Bedeutungen sucht, mutig einen unbekannten Weg einschlägt und Vergangenheit und Zukunft neu bewertet.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Tausende in Notunterkünften
Ein Junge radelt in Key West, Florida (USA) an der überschwemmten Uferpromenade entlang.

Hurrikan „Irma“ hat Florida erreicht. Zehntausende harren in Notunterkünften aus. In Hunderttausenden Haushalten fällt der Strom aus. Und das Schlimmste dürfte erst noch kommen, schwerste Schäden drohen.

mehr
Mehr aus Interaktiv