Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Warum ist Wasser eigentlich blau?

Warum ist Wasser eigentlich blau?

Ein mit Wasser gefülltes Glas ist durchscheinend. Es hat keine eigene Farbe. Auch das Wasser in der Badewanne ist farblos. Selbst im Schwimmbad ist keine wirkliche Farbe zu erkennen.

Ein mit Wasser gefülltes Glas ist durchscheinend. Es hat keine eigene Farbe. Auch das Wasser in der Badewanne ist farblos. Selbst im Schwimmbad ist keine wirkliche Farbe zu erkennen. Doch auf Zeichnung und Bildern wird Wasser, in den meisten Fällen, blau gemalt. Wie kommt das?

Vermutlich sind diese Bilder blau, da wir, wenn wir auf das Meer oder einen See blicken, eine große blaue Fläche betrachten. Und wie kommt das wieder rum, wenn das Wasser im Glas doch keine Farbe hat?

Das Meer spiegelt nicht denHimmel wider, wie es gerne behauptet wird. Das Blau kommt durch ein Zusammenspiel von Wasser und Sonnenlicht. Das Sonnenlicht besteht aus sechs Spektralfarben: rot, orange, gelb, grün, blau und lila.

Das Wasser bricht das Sonnenlicht und wird dabei in diese sechs Farben aufgeteilt. Außer blau werden alle Farben ab einer gewissen Tiefe verschluckt. Rot zuerst, was es zu einer Tarnfarbe in der Tiefsee macht. Blau ist die einzige Farbe, welche zurückgespiegelt wird. Somit erscheint uns das Meer blau. Nur im Sommer kann es durch winziges Plankton auch einen Grünstich bekommen.

Lara Lichtenthäler

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Politisierung des Sports
Legt sich mit den Größen des US-Sports an: US-Präsident Donald Trump.

Der Angriff kam aus dem Nichts. An raue Checks und beinharte Kämpfe ist die NFL gewohnt. An einen US-Präsidenten, der ihre Spieler als Hurensöhne beschimpft und feuern lassen will, nicht. Nun könnte Trump eine Bewegung gestärkt haben.

mehr
Mehr aus Interaktiv