Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Was bedeutet eigentlich das Wort „Döner“?

Was bedeutet eigentlich das Wort „Döner“?

In dieser Ausgabe geht es auf der Seite 3 um „Street Food“. Essen, das man sich auf der Straße an fahrbaren Ständen kaufen kann und was so angesagt ist, dass es ganze Festivals dazu gibt.

In dieser Ausgabe geht es auf der Seite 3 um „Street Food“. Essen, das man sich auf der Straße an fahrbaren Ständen kaufen kann und was so angesagt ist, dass es ganze Festivals dazu gibt.

Beliebte Snacks für zwischendurch bieten schon seit vielen Jahren Dönerbuden an. Sie werden zwar in der Regel nicht an fahrbaren Ständen verkauft, aber oft draußen auf der Straße gegessen. Was aber bedeutet eigentlich das Wort Döner? Und seit wann gibt es solche Imbisse in Deutschland? Das Wort Döner kommt, wie nicht anders zu erwarten, aus dem Türkischen und heißt übersetzt „Drehspieß“. Das Fleisch für ein leckeres Dönergericht dreht sich ja an einem großen Spieß. „Dönmek“ heißt im türkischen „sich drehen“ und „kebap“ bezeichnet „kleine gebratene Fleischstücke“.

Die Zubereitung von Fleisch am Drehspieß hat in Anatolien eine lange Tradition, auch das Servieren von Grillfleisch im Fladenbrot. Ein preußischer General hat im 19. Jahrhundert bereits über ein Dönerähnliches Gericht berichtet. In Istanbul wurde Dönerkebab seit den 1940er Jahren angeboten. In Deutschland soll die erste Dönerbude in den 70ern in Berlin eröffnet haben.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mercedes-Teamchef
„Toto“ Wolff ist der Motorsportchef von Mercedes.

Ohne Weltmeister Nico Rosberg startet Mercedes beim Saisonauftakt in Australien in eine neue Formel-1-Ära. Teamchef Toto Wolff spricht im dpa-Interview über die neue Fahrerpaarung und die Lehren aus dem Dauerzoff zwischen Rosberg und Lewis Hamilton.

mehr
Mehr aus Interaktiv