Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Was ist eigentlich der „Enkeltrick“?

Was ist eigentlich der „Enkeltrick“?

„Hallo Oma, rate mal, wer hier ist!“ So oder ähnlich rufen Trickbetrüger strategisch ältere Leute an, vorzugsweise ältere Damen, um an das Geld der Rentner zu gelangen.

„Hallo Oma, rate mal, wer hier ist!“ So oder ähnlich rufen Trickbetrüger strategisch ältere Leute an, vorzugsweise ältere Damen, um an das Geld der Rentner zu gelangen. Sie suchen im Telefonbuch bewusst nach altmodischen Namen, um einfach ihre Opfer zu finden. Diese fühlen sich oftmals allein, da die Familien und Enkel weit weg wohnen, und freuen sich, wenn sich der vermeintliche Enkel bei ihnen meldet. Da sie meist an mit dem Alter einhergehenden Krankheiten wie Demenz und Schwerhörigkeit leiden, fallen die Senioren umso leichter auf die Maschen der Betrüger herein. Erst werden die nichtsahnenden Senioren in ein einfaches Gespräch verstrickt – so kommen die Täter an Informationen über die eigentlichen Enkel, zum Beispiel den Namen – später dann wird zum eigentlichen Anliegen übergegangen und Geldnot vorgetäuscht. So lange, bis die Betroffenen schließlich bereit sind, ihr Geld an eine eigentlich fremde Person zu geben. Die Übergabe findet oft durch eine andere Person statt, die durch den ursprünglichen Anrufer angeleitet wird. Die Telefone, mit denen die Anrufe getätigt wurden, werden vernichtet – es sollen möglichst wenig Spuren vorhanden sein.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bilanz gezogen
Die Schauspielerin Hannelore Hoger verabschiedet sich als Kommissarin Bella Block vom Fernsehpublikum.

„Ich finde, jede Frau sollte einen Beruf haben“, sagt Hannelore Hoger. Die 74-jährige Schauspielerin hat ihren Beruf sehr früh gefunden und Erfolg damit bis heute. Ein Buch gibt Einblicke in ihr Leben.

mehr
Mehr aus Interaktiv