Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Multimedia
Entscheidung am Donnerstag

Am Donnerstag wird die US Kommunikationsbehörde FCC über Erhalt oder Abschaffung der Netzneutralität entscheiden. Mehr als 150 Internet-Firmen haben eine Erklärung unterzeichnet, in der sie die FCC drängen, die Entscheidung gut zu überdenken. Aber worum geht es eigentlich und warum ist es so eine große Sache?

mehr
Schneller löschen
Seit Juni sind auf YouTube 150.000 Videos wegen gewalttätigem Extremismus gelöscht worden.

Googles Videoplattform YouTube will nach Kritik und politischem Druck härter gegen Gewalt und Extremismus vorgehen.

mehr
10.000 Kontrolleure
10.000 Menschen sollen künftig Inhalte für Google und YouTube prüfen

Mit 10.000 menschlichen Prüfern will die Videoplattform YouTube künftig schneller auf verbotene Inhalte reagieren. Auch Algorithmen und künstliche Intelligenzen sollen helfen, extremistische oder gewaltverherrlichende Inhalte zu löschen.

  • Kommentare
mehr
Messenger Kids
Jeder neue Kontakt muss in Messenger Kids von den Eltern abgesegnet werden.

Facebook bietet zum ersten Mal einen Dienst für Kinder im Alter unter 13 Jahren an. Im „Messenger Kids“ sollen sie in einer geschützten Umgebung mit Familienmitgliedern und untereinander kommunizieren. Jeder einzelne neue Kontakt muss von den Eltern abgesegnet werden.

  • Kommentare
mehr
Zwei Anbieter
Die Taxi-App MyTaxi erkennt nach Firmenangaben, wenn zwei Fahrgäste einen ähnlichen Weg zurückzulegen hätten und führt die Touren dann zusammen.

Urbane Mobilität ohne eigenes Auto ist ein großes Thema. Vom vernetzten öffentlichen Nahverkehr über Carsharing bis zu Sammeltransporten reicht das Spektrum der Mobilitätsangebote, je nach Großstadt. In Hamburg kommen jetzt per App geteilte Taxis dazu.

mehr
Streit um Steuervorteile
Das Apple-Logo an einem Apple-Store im irischen Cork.

Im Streit um Steuervorteile für multinationale Konzerne will Irland nach langem Zögern ausstehende Steuermilliarden des iPhone-Herstellers Apple einfordern.

mehr
800 neue Jobs
Facebook ist seit zehn Jahren in Großbritannien aktiv.

Facebook stärkt seine Aktivitäten in Großbritannien und eröffnet eine neue Niederlassung in London. Rund 800 Hightech-Jobs werden bis Ende 2018 dort entstehen, kündigte das US-Unternehmen an.

mehr
Monopolkommission schlägt vor
Glasfaserkabel: Vor allem die besonders schnellen Glasfaseranschlüsse werden bisher von vielen Kunden wegen höherer Kosten gemieden.

Um den schleppenden Breitbandausbau in Deutschland voranzutreiben, setzt sich die Monopolkomission für mehr öffentliche Förderung des schnellen Internets vor allem in ländlichen Gebieten ein.

mehr
Klimaforschung profitiert
Hier wird auch mit Petaflops jongliert: Ein Superrechner am Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechner (ZIH) der Technischen Universität (TU) Dresden.

Ohne Hochleistungsrechner ist Klimaforschung ebenso undenkbar wie die Erkundung kleinster Atomteilchen. Mit Mogon II an der Mainz Uni bekommt das „High Performance Computing“ in Deutschland neuen Schub.

mehr
Rostock
Die dunkle Gefahr aus den Tiefen des Internets: Verwaltung, Versorger und Behörden in Rostock rüsten gegen Kriminelle aus dem World Wide Web auf. Dabei geht es nicht mehr nur darum, Daten zu schützen (Symbolbild).

Stadtwerke, Eurawasser und auch das Rathaus investieren in den Schutz ihrer Computersysteme – denn die Zahl der Angriffe aus dem Internet nimmt weiter zu. Vor allem die Stromnetze und die Wasserversorgung werden nun besser denn je abgeschirmt.

mehr
Greifswald/Gützkow/Heringsdorf
Vorbereitung für das schnelle Netz der Zukunft: Ein Leerrohr für Glasfaserkabel.

Frühestens im Juli nächsten Jahres beginnt in Teilen Vorpommern-Greifswalds der Ausbau des Glasfasernetzes, zum Beispiel in den Ämtern Lubmin und Züssow. Im Kreis Vorpommern-Rügen geht es schneller. Dort werden die ersten Breitbandleitungen auf der Insel Rügen schon seit Monaten ausgebaut.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wittenhagen

Da die dortigen Gemeinden derzeit so unterversorgt sind, werden sie bevorzugt behandelt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Stadtmitte
Die dunkle Gefahr aus den Tiefen des Internets: Verwaltung, Versorger und Behörden in Rostock rüsten gegen Kriminelle aus dem World Wide Web auf. Dabei geht es nicht mehr nur darum, Daten zu schützen (Symbolbild).

Stadtwerke, Eurawasser und auch das Rathaus investieren in den Schutz ihrer Computersysteme: Denn die Zahl der Angriffe aus dem Internet nimmt weiter zu – vor allem per E-Mail.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr