Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
E-Mail-Anbieter Web.de steigt in den Strommarkt ein

Bundesweites Angebot E-Mail-Anbieter Web.de steigt in den Strommarkt ein

Mail-Dienst und Strom aus einer Hand: Web.de geht bundesweit mit einem neuen Angebot an den Start.

Voriger Artikel
Rocket Internet mit geringerem Verlust
Nächster Artikel
Samsung muss Galaxy Note-Akkus röntgen lassen

Web.de wird künftig auch Strom anbieten.

Quelle: Uli Deck

Karlsruhe. Web.de, einer der größten E-Mail-Dienste in Deutschland, wird künftig seinen Kunden auch Strom anbieten. Teilweise kombiniert Web.de dabei die Stromtarife auch mit seinen Onlinediensten.

So gebe es bei einem Zweijahresvertrag „Strom Kombi“ ein Paket, das aus zertifizierten Ökostrom und einem Tablet-Computer für die Nutzung der Web.de-Angebote bestehe. Das Karlsruher Internet-Portal, das zur 1&1 Mail & Media GmbH gehört, werde aber auch einen Tarif mit monatlicher Kündigungsfrist anbieten.

Die Stromangebote seien nicht an die Nutzung eines E-Mail-Postfachs von Web.de gebunden. Jeder Haushalt im gesamten Bundesgebiet könne mit dem Stromangebot versorgt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eon-Chef für Atomkompromiss

Die garantierten Renditen der Versorger für Strom- und Gasnetze sollen deutlich gekürzt werden. Eon-Chef Teyssen sieht das kritisch. Am Atomkompromiss hält Deutschlands bislang größter Energiekonzern fest, fordert aber einen Vertrag mit dem Bund für den Milliardendeal.

mehr
Mehr aus Multimedia