Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Ehepaar bestellte bei Online-Shops – und zahlte nicht

Wolgast Ehepaar bestellte bei Online-Shops – und zahlte nicht

Über zwei Jahre lang hatten die Frau und der Mann aus Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) Artikel im Wert von insgesamt etwa 15 000 Euro im Internet geordert.

Voriger Artikel
Nest-Gründer Fadell verlässt Google-Mutter Alphabet
Nächster Artikel
Paypal bekommt in Türkei keine Lizenz - Dienst eingestellt

Ein Ehepaar aus Wolgast hat Waren im Wert von etwa 15 000 Euro im Internet bestellt und nicht bezahlt.

Quelle: Tilo Wallrodt

Wolgast. Artikel im Wert von über 15 000 Euro hatte ein Ehepaar aus Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) im Internet bestellt und nicht bezahlt. Nach Polizeiangaben hatten die 31-jährige Frau und der 39-jährige Mann unter falschem Namen Kundenkonten bei verschiedenen Online-Shops erstellt.

Vor Anlieferung der Ware beschrifteten die Täter ihren Briefkasten mit diesen Namen. Dann orderten sie Bekleidung, Möbel, Elektrogeräte, Medikamente, Tickets für die Bahn, Eintrittskarten für Konzerte, Tierfutter und Fanartikel von Bayern München. Nachdem das Ehepaar die Ware erhalten hatte, warfen sie die Rechnung in den Müll.

Erst nach zwei Jahren flog der Betrug auf. Bei einer Hausdurchsuchung konnte ein Teil der Waren sichergestellt werden. Die Frau und der Mann sind zum Teil geständig.

Sophie Martin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Ein Vater, der sein Baby zu Tode schüttelt. Ein Nachbar, der nebenan ein Kleinkind missbraucht. Ein Pädophiler, der sein Verbrechen filmt und ins Netz stellt. Die neue Polizeistatistik zeigt, dass all dies in Deutschland tausendfach vorkommt. Doch vieles bleibt verborgen.

mehr
Mehr aus Multimedia