Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Microsoft: „Creators Update“ für Windows 10

Ab dem 11. April Microsoft: „Creators Update“ für Windows 10

Microsoft will sein Betriebssystem Windows 10 mit einem großen Update sicherer und vor allem mit neuen Funktionen attraktiver für Kreative machen. Das „Windows 10 Creators Update“ werde ab dem 11.

Voriger Artikel
Samsung präsentiert neues Top-Modell Galaxy S8
Nächster Artikel
Umstellung auf DVB-T2 „wie geplant und ohne Probleme“

Das Creators Update ist in der Lebensgeschichte von Windows 10 das dritte größere Update.

Quelle: Matthias Balk

München. Microsoft will sein Betriebssystem Windows 10 mit einem großen Update sicherer und vor allem mit neuen Funktionen attraktiver für Kreative machen.

Das „Windows 10 Creators Update“ werde ab dem 11. April weltweit verfügbar sein, teilte der Softwarekonzern am Mittwoch mit. Es solle den Anwendern „höchste Sicherheit“ sowie neue Funktionen etwa für 3D-Gestaltung bieten. Außerdem öffnet Microsoft das System für die sogenannte Mixed Reality, bei der in die reale Umgebung virtuelle Objekte eingebunden werden können.

„Die Nutzer wollen mit ihrem PC heute natürlicher und intuitiver umgehen“, sagte Microsoft-Manager Markus Nitschke. In der Hinsicht habe sich in den vergangenen fünf Jahren viel getan. Das neue Update soll sukzessive und automatisch ab dem 11. April an alle Nutzer ausgeliefert werden. Den Zeitpunkt können Anwender nach Erhalt der Benachrichtigung laut Microsoft diesmal selbst festlegen.

Das Creators Update ist in der Lebensgeschichte von Windows 10 das dritte größere Update. Das rund anderthalb Jahre alte Betriebssystem wird laut Microsoft weltweit auf 400 Millionen Geräten genutzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Riskantes Werbeumfeld
Google kündigte an, Werbekunden mehr Kontrolle darüber zu geben, wo ihre Anzeigen auf YouTube zu sehen sind.

YouTube hat ein wachsendes Problem: Mehrere große Unternehmen stoppten ihre Werbung auf der Google-Plattform, nachdem die Anzeigen neben extremistischen Videos auftauchten.

mehr
Mehr aus Multimedia