Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
NRW fordert eigenen Cyber-Mobbing-Paragrafen im Strafrecht

Düsseldorf NRW fordert eigenen Cyber-Mobbing-Paragrafen im Strafrecht

Gewalt im Internet wird aus Sicht der nordrhein-westfälischen Emanzipationsministerin Barbara Steffens (Grüne) unzureichend verfolgt.

Düsseldorf. Gewalt im Internet wird aus Sicht der nordrhein-westfälischen Emanzipationsministerin Barbara Steffens (Grüne) unzureichend verfolgt. Steffens hält einen eigenen Straftatbestand Cyber-Mobbing für nötig, um Bürger effektiver vor Drangsalierungen im Netz schützen zu können.

Trotz ablehnender Haltung der Bundesregierung werde sich NRW weiter dafür stark machen, die neuen Gewaltphänomene im Internet strafrechtlich auch verfolgen zu können, sagte Steffens am Montag in Düsseldorf. Bislang blieben zahlreiche Übergriffe ungeahndet.

Die Anzahl hilfesuchender Frauen, die sich von digitaler Gewalt bedroht sehen, nehmen nach Angaben der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros zu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sydney

In Frankreich ist er eine Staatsaffäre: der Burkini. Am anderen Ende der Welt irritiert die erhitzte Debatte um den Ganzkörper-Badedress. Der Badeanzug für die gern bedeckte Muslimin wurde 2004 in Australien geboren. Er soll Teilhabe am öffentlichen Leben bringen.

mehr
Mehr aus Multimedia