Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Rechtsstreit um BR-Nachrichten-App beendet

München Rechtsstreit um BR-Nachrichten-App beendet

Der Rechtsstreit zwischen dem Bayerischen Rundfunk und Zeitungsverlegern um die „BR24“-Nachrichten-App ist beendet.

München. Der Rechtsstreit zwischen dem Bayerischen Rundfunk und Zeitungsverlegern um die „BR24“-Nachrichten-App ist beendet. Der BR gab vor dem Landgericht München I eine Unterlassungserklärung ab, wie beide Prozessparteien mitteilten.

Während der BR von einer Einigung sprach, meldeten die Verleger eine „empfindliche Niederlage für den BR“.

Nach Sender-Angaben bezieht sich die Unterlassungserklärung auf eine Form der App, wie sie kurz nach dem Start im September 2015 bestand - nicht auf die jetzige Form. Inzwischen gebe es deutlich mehr Fotos und Videos.

Die Zeitungsverlage waren gegen den Bayerischen Rundfunk vor Gericht gezogen, weil sie ihm vorwarfen, mit seiner „BR24“-App den Rundfunkstaatsvertrag zu verletzen, der presseähnliche Angebote untersagt. Beim Landgericht war zunächst niemand zu erreichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Karlsruhe

Der Bundesgerichtshof klärt heute, wer am Ende vom Abbruch einer Ebay-Auktion um ein gebrauchtes Motorrad profitiert.

mehr
Mehr aus Multimedia