Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ostsee, Flüsse, Seen und Bodden: Ein Traum für wasserbegeisterte Sportler

Wassersport: Im Sommer kann man in MV viel auf, im und unter Wasser erleben Ostsee, Flüsse, Seen und Bodden: Ein Traum für wasserbegeisterte Sportler

Egal ob Kanu fahren, surfen oder tauchen – unser Bundesland bietet mit seinen vielen Gewässern etliche Möglichkeiten / Der OZelot stellt einige davon vor und gibt Tipps, wo man den Sport betreiben kann

Kanusport „Kanu“ ist der Oberbegriff für Boote, die, anders als beim Rudern, durch lose Paddel in den Händen des Kanuten angetrieben werden. Im 16. und 17. Jahrhundert brachten die Engländer erste Kanus nach Europa, gegen Ende des 18. Jahrhunderts kamen sie dann auch nach Deutschland. Der Sport wird als Kanuwandern auf Flüssen, als Wildwassersport, als Wettkampfsport und in verschiedenen Spezialdisziplinen betrieben.

Rostock: Rostocker Kanu Club

www.rostocker-kanu-club.de Wismar: Biber Kanu in Weitendorf

www.biber-kanu-warnow.de Stralsund: Stralsunder Kanu Club

www.stralsunder-kanu-club.de

Rügen: Rügen Piraten

www.ruegen-piraten.de/kanu Greifswald: HSG Uni Greifswald

www.kanu-greifswald.de Ganz MV: Kanu-Touren

www.wasserwandern-mv.de Stand Up Paddling Beim „Stehpaddeln“ steht der Sportler auf einer Art Surfbrett und bewegt sich per Stechpaddel fort. Das Stehpaddeln geht ursprünglich auf polynesische Fischer zurück, die sich in ihren Kanus stehend auf diese Weise fortbewegten. Im 20. Jahrhundert betrieben diese Sportart zunächst Surfer auf Hawaii. In den letzten Jahren fand „Stehpaddeln“ immer mehr Verbreitung als Freizeitsport.

Rostock: SUP Teamsport

www.sup-teamsport.de/rostock Wismar: Mobile Kiteschule

www.mobile-kiteschule.de/sup Rügen: Stand up Paddle Rügen

www.sup-ruegen.de Greifswald: SUP Schule Greifswalder Bodden

www.sup-shop-berlin.de

Windsurfen Auf einem Surfbrett stehend bewegt man sich mit Hilfe eines Segels, das dreh- und kippbar ist, fort, wozu natürlich Wind nötig ist. Entstanden ist die Sportart in Amerika aus dem Wellenreiten. 1964 entwarf der Amerikaner Newman Darby das erste Segelbrett, woraus sich das heutige Surfbrett entwickelte. Das Surfen wurde schnell zur Trendsportart und etablierte sich weltweit.

Rostock: Supreme Surf

www.supremesurf.de Wismar: Wassersportcenter Zierow

wassersportcenter-zierow.de Rügen: Surf and Kite

www.surfandkite.de Greifswald: Verein Pommernsurf Greifswald

www.pommernsurf.de

Kitesurfen

Beim Kitesurfen steht der Sportler auf einem Board, das einem kleinen Surfbrett ähnelt, und wird von einem Lenkdrachen (engl. kite) über das Wasser gezogen. Kiten ist ein noch relativ junger Trendsport, der 1996 das erste Mal öffentlich an der Küste Hawaiis demonstriert wurde.

Rostock: HW Shapes

www.hw-shapes.de Wismar: Kiteschule Wismar

www.kiteschule-wismar.de Stralsund: Kitemafia Saal

www.zur-kiteschule.de Rügen: Kiteschule Rügen

www.kiteschule-rügen.de Greifswald: Boardway

www.boardway.org

Wasserski Bei dieser Sportart steht man auf zwei nach vorne aufgebogenen Brettern und wird, meist via Motorboot, übers Wasser gezogen. Verbunden ist man mit dem Boot durch eine Leine, an deren Ende ein Haltegrigg ist. Auch dieser Sport stammt aus Amerika.

Rostock: Körks Strandarena

www.koerks.de Rügen: Cable Park

www.wasserskiruegen.de Zachun: Wasserskilft Zachun

www.wasserskilift.de

Segeln Segelschiffe hatten jahrhundertelang eine große Bedeutung für Handel und Transport, Kriege und Fischfang. Heutzutage wird in den Industrieländern Segeln fast nur noch als Freizeitaktivität oder Wettkampfsport betrieben. Unterschieden wird grob zwischen großen, schweren „Verdrängern“ und kleinen, leichten „Gleitern“.

Rostock: Baltic Windsport

www.baltic-windsport.de Wismar: Segelschule Cipra

www.segelschule-cipra.de Stralsund: Segelschule Dänholm

www.segelschule-daenholm.d Rügen: Segelschule Rügen

www.segelschule-ruegen.de Greifswald: Segelschule Greifswald

segelschule-greifswald.com

Wasserball Bei diesem Ballspiel aus England versuchen die jeweils 13 Spieler zweier Mannschaften den Ball in das gegnerische Tor zu werfen. Wasserball gilt als Teildisziplin des Schwimmsports und folgt verhältnismäßig einfachen Regeln.

Rostock: HSG Warnemünde

www.wasserball-rostock.de Ganz MV: Schwimm-Verband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

www.svmv-online.de/wasserball Tauchen Bereits 4500 v. Chr. tauchten die ersten Menschen, um Korallen und Co. zu ernten. Die Geburtsstunde des heutigen Sporttauchens liegt in den 50er und 60er Jahren, nachdem praxistaugliche Tauchgeräte entwickelt wurden. Mit Drucklufttauchgerät und Tauchanzug ausgestattet kann heute jeder tauchen lernen.

Rostock: Dive Connection

www.tauchen-in-rostock.de Wismar: Tauchsportclub Walfisch

www.tc-walfisch.de Rügen: Schöni’s Tauchschul

www.schoenis-tauchschule.de Greifswald: Tauchbasis Greifswald

www.tauchbasis-greifswald.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Szene