Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Was haltet ihr von Autokorrektur?

Was haltet ihr von Autokorrektur?

Was wollte ihr Bekannter da tun? Die Rostocker Studentin Toni Bauer (25) konnte es kaum fassen, als sie vor kurzem über WhatsApp eine Nachricht erhielt, in der tatsächlich ...

Voriger Artikel
Subway To Sally: „Wir sorgen für frischen Wind“
Nächster Artikel
Ausgezeichnet, dieses Bild!

Was wollte ihr Bekannter da tun? Die Rostocker Studentin Toni Bauer (25) konnte es kaum fassen, als sie vor kurzem über WhatsApp eine Nachricht erhielt, in der tatsächlich wortwörtlich stand, dass ein Bekannter ihr in den Briefkasten „scheißen“ wolle. Und das sollte ihr bei ihrer Diät helfen? „Ich wusste natürlich sofort, dass er eigentlich etwas anderes schreiben wollte“, sagt die 25-Jährige.

OZ-Bild

Was wollte ihr Bekannter da tun? Die Rostocker Studentin Toni Bauer (25) konnte es kaum fassen, als sie vor kurzem über WhatsApp eine Nachricht erhielt, in der tatsächlich ...

Zur Bildergalerie

Holger Schauf: Die

peinlichsten Autokorrektur-

fehler,

C.H. Beck Verlag,

126 Seiten,

8,95 Euro

„Ich habe so viel gelacht, dass ich Bauchschmerzen bekommen habe, weil es auch einfach so gut passte mit der braunen Schokolade.“ Im weiteren Chat-Verlauf deckten die beiden dann die Verwechslung auf. Ihr Bekannter André hatte ihr ein pflanzliches Pulver in den Briefkasten „geschmissen“, das sie bei ihrer basischen Diät, bei der man auf alle säurehaltigen Lebensmittel verzichtet, unterstützen sollte. „Ein Hoch auf die Autokorrektur.“ Mit diesem Satz beendet André den Chat.

Wie dem Rostocker ergeht es vielen jungen Leuten. So schnell ist eine Nachricht getippt und noch viel schneller ist sie abgeschickt — ohne dass bemerkt wird, dass die Autokorrektur in der Zwischenzeit ihr Eigenleben entwickelt hat. Was dabei für kuriose, peinliche und sexistische Nachrichten entstehen können, das weiß der Kölner Holger Schauf ganz genau. Der 29-jährige Mediendesigner betreibt eine Homepage, auf der Handy-Besitzer ihre von der Autokorrektur unbemerkt veränderten Nachrichten veröffentlichen können. „Ich hab‘ voll Bock auf Bürgerkrieg!“ schreibt da einer und meint eigentlich „Burger King“. Ein anderer postet: „Koche grad‘ lecker Rhabarberkompost. Kannst ja dann vorbeikommen und kosten.“ Hmm, lecker, so ein Rhabarberkompost! Es macht wirklich Spaß, sich diese Sammlung sinnentstellter Nachrichten durchzulesen, die ungewollt teilweise herrlich komisch sind. Ganz aktuell hereingekommen ist die Nachricht „Dich f... der Schimmel!“ Da musste auch Holger sehr lachen, als er sie las. Seit 2011 betreibt der junge Mann die Seite und hat die lustigsten Nachrichten im vergangenen Jahr in einem Buch veröffentlicht. „Es kam ganz gut an“, sagt Holger. Er bezeichnet das Buch und seine Seite als „Nischenprodukte“ — auch wenn sie dafür fast zu beliebt sind. Rund 400 User klicken am Tag auf seine Homepage und alle paar Tage gehen neue „verschriebene“

Nachrichten ein.

Was ihn dazu gebracht hat, die Seite zu betreiben? „Mir ist es selbst oft passiert, dass mir die Autokorrektur einen Streich gespielt hat“, sagt Daniel. „Da wollte ich wissen, ob es anderen auch so geht.“ Schnell merkte er, dass viele Probleme mit der Autokorrekur haben. „Es ist ja eine Art von Bevormundung, die da betrieben wird“, sagt er. Viele wüssten auch nicht, wie sie die Funktion ausstellen können oder sie beschäftigten sich gar nicht damit.

Kaum auseinandergesetzt hat sich auch der Rostocker André mit den Funktionen der Autokorrektur. „Ich denke, das werde ich auch jetzt nicht tun. So schlimm ist ein Verschreiber nicht“, sagt er. Wenn er schnell schreibe, sei es ihm schon öfter passiert, dass er sich verschrieben habe — allerdings nicht in so peinlicher Weise wie vor kurzem.

Peinliche Nachrichten einfach veröffentlichen!

Autokorrektur oder Autotext ist eine Schreibhilfefunktion in Computerprogrammen zur Tippfehlerkorrektur und zum automatischen Ausschreiben von Abkürzungen und Akronymen.

Beispiel: Die manuelle Texteingabe von „jhb“ wird von der Funktion automatisch in „Jugendherberge“ erweitert, oder eine fehlerhafte Eingabe von „Fheler“ wird zu „Fehler“ korrigiert. Die Zuordnungsliste mit einzugebendem Text und Ersetzungstext kann vom Anwender selbst definiert werden. Wen die Autokorrektur nervt, der kann sie etwa auf dem Smartphone auch ausschalten.

Besonders lustige und peinliche Fehler, die durch Autokorrektur entstanden, hat der Kölner Holger Schauf auf der Seite www.autocompletefail.de gesammelt. Unterteilt hat er sie in die Rubriken „Sex“, „Freunde“, „Arbeit“, „Schule“, „Party“ und „Beziehung“. Wem auch schon peinliche Fehler unterlaufen sind, weil die Autokorrektur ein Eigenleben entwickelt hat, der kann die lustigsten SMS einsenden und Holger veröffentlicht sie dann. Einige der anonym eingesendeten peinlichen Nachrichten hat Holger

in seinem Buch publiziert.

• Online: www.autocompletefail.de

Von Nele Baumann und Maria Baumgärtel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Szene