Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Trickreiche Füllung: Karies-Löcher schließen sich wieder

Anregung der Selbstheilung Trickreiche Füllung: Karies-Löcher schließen sich wieder

Karies-Löcher können sich mit Hilfe spezieller Substanzen wieder komplett schließen. Das haben britische Forscher an Mäusen gezeigt, wie sie im Fachmagazin „Scientific Reports“ schreiben.

Voriger Artikel
Der Trick mit dem Knick: Wie Elefantenrüssel greifen
Nächster Artikel
Rauchen kostet Weltwirtschaft fast eine Billion Euro im Jahr

Ein Mädchen wird von einer Zahnärztin behandelt.

Quelle: Patrick Pleul

London. Karies-Löcher können sich mit Hilfe spezieller Substanzen wieder komplett schließen. Das haben britische Forscher an Mäusen gezeigt, wie sie im Fachmagazin „Scientific Reports“ schreiben.

Sie entwickelten dafür eine selbstauflösende Füllung, die die Zähne über die Stimulierung von Stammzellen dazu anregt, sich selbst zu heilen. Ähnliche Ansätze wurden zuvor bereits von anderen Arbeitsgruppen unter anderem aus den USA und Japan vorgestellt. Das Fernziel geht dabei weit über das Stopfen von Löchern hinaus: Künftig soll es möglich werden, komplette Zähne nachwachsen zu lassen.

Bis zu einem gewissen Grad reparieren Zähne von Bakterien verursachte Schäden mit Hilfe der Stammzellen im Zahnmark in einem fortwährenden Prozess selbst. Erst wenn das nachgelieferte Material nicht ausreicht, durchdringen die Mikroben den harten Zahnschmelz und es bildet sich ein Loch. Die Forscher um Paul Sharpe vom Kings College in London machten sich diese natürlichen Selbstheilungskräfte zunutze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Entwicklung
Die Forscher hatten die Hirne von 22 Kindern und 25 jungen Erwachsenen durchleuchtet.

Dass bei einem Kind das Skelett noch wächst, ist bekannt. Beim Gehirn ging man davon bislang nicht aus. Offenbar zu unrecht.

mehr
Mehr aus Wissenschaft