Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
WWF: Kleinster Schweinswal fast ausgerottet

Nur noch 30 Tiere WWF: Kleinster Schweinswal fast ausgerottet

Dem kleinsten Schweinswal der Welt droht nach Zählungen des Naturschutzverbands WWF die Ausrottung.

Voriger Artikel
Gendefekte begünstigen Karies
Nächster Artikel
Keuchhusten-Welle rollt über Deutschland

Ein Vaquita im Netz eines Fischers im Golf von Kalifornien.

Quelle: Cristian Faesi/wwf

Berlin. Dem kleinsten Schweinswal der Welt droht nach Zählungen des Naturschutzverbands WWF die Ausrottung.

Der Bestand der Vaquitas (Kälbchen der Meere; Phocoena sinus) sei innerhalb eines Jahres um die Hälfte eingebrochen - auf nur noch 30 erwachsene Tiere, teilte der WWF am Mittwoch mit. Grund seien Fischernetze, in denen die schwarz-weißen Wale mit dem niedlichen Mäulchen unabsichtlich mitgefangen würden. Vaquitas, auch Golftümmler genannt, leben ausschließlich im Golf von Kalifornien.

Nötig zum Erhalt der Art wäre nach WWF-Angaben ein komplettes und unbefristetes Fischereiverbot in den letzten Rückzugsräumen der Tiere und ein konsequentes Vorgehen der USA und Mexikos gegen den illegalen Fang von Totoaba-Fischen. Diese gelten in Asien als teure Delikatesse und werden von der Weltnaturschutzunion (IUCN) ebenfalls als vom Aussterben bedroht gelistet. In den Fischernetzen verfangen sich auch die Mini-Wale, die nicht viel größer werden als Fischotter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unabhängige Entwicklung
„Wir konnten keinen Einfluss der Intelligenz auf das moralische Denken von Kindern, also auf ihre moralischen Urteile und Gefühle, feststellen“, erläutert die verantwortliche Wissenschaftlerin.

Von sehr intelligenten Kindern wird oft erwartet, dass sie sich auch besonders anständig verhalten. Zu Recht?

mehr
Mehr aus Wissenschaft