Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wissenschaftler finden mehr als 100 neue Planeten-Kandidaten

Datensatz online gestellt Wissenschaftler finden mehr als 100 neue Planeten-Kandidaten

Mehr als 100 Planeten-Kandidaten bei anderen Sternen haben Wissenschaftler mit Hilfe eines Observatoriums auf Hawaii entdeckt.

Voriger Artikel
Nichts mit Schatzi: Kuriose Kosenamen aus aller Welt
Nächster Artikel
Forscher entdecken mehr als 100 neue Planeten-Kandidaten

Eine Illustration der ESA zur Suche nach exoplanetaren Systemen.

Quelle: ESA

Santa Cruz. Mehr als 100 Planeten-Kandidaten bei anderen Sternen haben Wissenschaftler mit Hilfe eines Observatoriums auf Hawaii entdeckt. Die potenziellen Exoplaneten seien bei der Analyse von Daten eines Spektrometers aus den vergangenen 20 Jahren gefunden worden, teilten die Forscher mit.

Möglicherweise sei das aber längst noch nicht alles, was in den fast 61 000 individuellen Messungen von mehr als 1600 Sternen stecke, hieß es. Deswegen würde die Daten nun komplett online gestellt. Es handele sich dabei um den größten je veröffentlichten Datensatz zu Exoplaneten-Messungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heiße Hüfte
Fachleute vermuten, dass Tänzer Beobachtern unbewusst etwa Informationen über den eigenen Gesundheitszustand übermitteln.

Nicht umsonst trug Elvis den Spitznamen „The pelvis“ - er wusste, wie man Frauen per Hüftschwung um den Verstand bringt. Nun zeigt eine Studie, welche Bewegungen von Frauen das Tanzen gekonnt aussehen lassen.

mehr
Mehr aus Wissenschaft