Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
28-Jähriger nach Attacke auf Mutter (52) in Haft

Greifswald 28-Jähriger nach Attacke auf Mutter (52) in Haft

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach einer Auseinandersetzung in einer Greifswalder Wohnung, bei der eine Frau lebensbedrohliche Verletzungen erlitten hat, wegen versuchten Totschlags.

Voriger Artikel
14-Jährige unter mysteriösen Umständen gestorben
Nächster Artikel
Mit Gasbrenner Feuerwehreinsatz ausgelöst

Beamte fahnden in Greifswald nach einem 28-jährigen Verdächtigen, der seine Mutter (54) bei einem Streit lebensbedrohlich verletzt haben soll.

Quelle: Tilo Wallrodt

Greifswald. Ein 28-jähriger Greifswalder sitzt in Untersuchungshaft, weil er versucht haben soll, seine 52-jährige Mutter mit einem Messer zu töten. Nach Informationen der Staatsanwaltschaft Stralsund, geschah die Tat in der gemeinsamen Wohnung der beiden in einem Mehrfamilienhaus in der Anklamer Straße am Samstagmorgen.

Der mutmaßliche Täter soll mit der Mutter wegen innerfamiliärer Streitereien aneinander geraten sein. Nach Erkenntnissen der Ermittler habe er sie mit Fausthieben und einem Messer im Gesicht und am Hals lebensbedrohlich verletzt. Ein ebenfalls in der Wohnung lebender jüngerer Sohn (21) der Frau habe in den Streit eingegriffen und dabei ebenfalls Verletzungen erlitten. Die Mutter wurde notoperiert und befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr.

Nach dem mutmaßlichen Täter, der nach der Attacke geflohen sei, wurde den ganzen Sonnabend gefahndet. Am Samstagabend wurde er durch Polizeibeamte aufgespürt und festgenommen. Am Sonntag wurde Haftbefehl gegen den Mann wegen versuchten Totschlags erlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Arnsdorf

In Sachsen ist die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge besonders hoch. Bilder wie die des umstellten Flüchtlingsbusses in Clausnitz sind im kollektiven Gedächtnis. Und wieder sorgt ein Fall aus dem Freistaat für Empörung.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge