Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
34-Jähriger kommt in Polizeigewahrsam

Ribnitz-Damgarten 34-Jähriger kommt in Polizeigewahrsam

Ein Ribnitzer begeht mehrere Straftaten. Der Atemalkoholtest ergibt mehr als zwei Promille.

Voriger Artikel
Endstation Rostock: Polizei fasst ausgebüxte Jungs
Nächster Artikel
Unfälle auf der A20: Drei Verletze und kilometerlanger Stau

Mit einem alkoholisierten 34-Jährigen, der über die Stränge schlug und Ärger machte, musste sich die Ribnitzer Polizei beschäftigen.

Quelle: Patrick Pleul

Ribnitz-Damgarten. Ein 34-Jähriger, der am Montagabend und am Dienstagmorgen einen auf dem Marktplatz in Ribnitz (Vorpommern-Rügen) abgestellten Info-Bus demoliert hatte, musste aufgrund weiterer Delikte von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Am Dienstagnachmittag bekam das hiesige Polizeirevier einen Anruf aus den Bodden-Kliniken. Dort benahm sich der 34-Jährige in der Notaufnahme total daneben. Nachdem er sich etwas beruhigt hatte, führten die Polizisten eine Aussprache mit ihm. Tenor: Es reicht jetzt.

Dem 34-Jährigen reichte es allerdings noch nicht. Wiederum zweieinhalb Stunden später kam ein Anruf aus Wustrow. Die Familie des Ribnitzers verständigte die Polizei, dass es mit dem jungen Mann Ärger gibt. Er wurde daraufhin von der Polizei in Gewahrsam genommen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,01 Promille. Nachdem der Bereitschaftsrichter grünes Licht dafür gab, behielt die Polizei den 34-Jährigen über Nacht da.

Bei seinen ersten Delikten hatte der polizeibekannte Ribnitzer am Montagabend und Dienstagfrüh Scheiben und Rücklichter eines großen Info-Busses kaputt geschlagen, der Bus stand auf dem Markt, um Interessierten Biotechnologien vorstellen zu können.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bonn

Abschied von Niklas: In einem Trauergottesdienst erinnern Hunderte an den 17 Jahre alten Schüler, der in Bad Godesberg zu Tode geprügelt wurde. Ein Rapper würdigt ihn auf seine Art.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge