Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
35-Jähriger zieht vor Gericht skurrile Show ab

Wismar/Grevesmühlen 35-Jähriger zieht vor Gericht skurrile Show ab

In Wismar stand ein gebürtiger Grevesmühlener vor dem Richter, weil er vor einer Polizeikontrolle geflohen war und sich den Beamten widersetzt hatte. Der Mann bezweifelte, dass das Amtsgericht für ihn überhaupt zuständig war.

Voriger Artikel
Überfall auf eine Spielhalle
Nächster Artikel
Hochwasser: Pegel stand bei 1,10 Meter über normal

Vor dem Amtsgericht in Wismar hat ein 35-Jähriger eine skurrile Show abgezogen.

Quelle: Michael Prochnow

Wismar/Grevesmühlen. Im Oktober 2015 hatte Karsten L. (35) in Wismar versucht, sich durch Flucht einer Polizeikontrolle zu entziehen. Jetzt stand er vor dem Amtsgericht - und verteidigte sich selbst. Er lieferte eine skurrile Show, die in seiner Behauptung gipfelte die Polizei sei eine Firma mit einer Anmeldung in Bayern.

Auch Mecklenburg-Vorpommern ist nach seinen Ausführungen kein Bundesland, sondern eine Firma, gemeldet in einem belgischen Handelsregister. Überhaupt hätten ihn, den böhmischen Staatsbürger, die Polizisten gar nicht kontrollieren dürfen.

Dabei war es eigentlich eine Lapalie: Karsten L. hatte das Nationalitätszeichen an seinem Kfz-Kennzeichen überklebt. Deshalb hatten ihn die Wismarer Polizisten angehalten.

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am 01.10.2016 gegen 15:50 Uhr teilte eine 52-jährige Frau aus Jarmen der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mit, dass soeben ein unbekannter ...

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge