Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
44-Jähriger tot in Pension

Grimmen 44-Jähriger tot in Pension

Am Dienstag wurde in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) eine leblose Person aufgefunden. Die Ermittlungen zur Todesursache sind noch nicht abgeschlossen. Bei dem Toten handelt es sich um einen Bauunternehmer aus der Region.

Voriger Artikel
Mann überführt Autodieb: Verfolgungsjagd endet in Polen
Nächster Artikel
DGzRS rettet in diesem Jahr 58 Menschen aus akuter Seenot

Die Pension „Am Stadtwald“ in Grimmen.

Quelle: OZ

Grimmen. Eine leblose Person ist am Dienstag gegen 9 Uhr in der „Pension am Stadtpark“ in der Grimmener Dr.-Kurt-Fischer-Straße aufgefunden worden. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Beamte des Stralsunder Kriminaldauerdienstes ermittelten vor Ort. Laut Informationen der Polizei sind die Ermittlungen zur Todesursache noch nicht abgeschlossen. Es gebe allerdings keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Man gehe nicht von einer Straftat aus, erklärte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Stralsund.

Wie die Polizei auf OZ-Nachfrage bestätigte, handelt es sich bei dem Toten um einen 44-jährigen Bauunternehmer aus der Grimmener Region.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am 04.11.2017 ereignete sich gegen 10:50 Uhr in Weitin, Stavenhagener Straße auf Höhe der Hausnummer 21, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge