Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
81-jähriger Geisterfahrer fährt ungebremst in Tunnelschranke

Rostock 81-jähriger Geisterfahrer fährt ungebremst in Tunnelschranke

Der Senior wendete am Freitagabend kurz vor der Mautstelle am Warnowtunnel in Rostock und fuhr entgegen der Fahrtrichtung zurück. Daraufhin schloss sich eine Schranke, um andere Personen nicht zu gefährden.

Voriger Artikel
20-Jähriger greift Passanten an – mehrere Verletzte
Nächster Artikel
Kommt Sauna-Spanner ohne Strafe davon?

Einsatzkräfte haben am Rostocker Warnowtunnel einen Mann aus diesem Fahrzeug befreit.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Geisterfahrerunfall am Rostocker Warnowtunnel: Laut Polizei ist ein 81-Jähriger am Freitagabend durch den Tunnel in Richtung Krummendorf gefahren, wendete aus noch nicht geklärtem Grund kurz vor der Mautstation und fuhr als Geisterfahrer zurück. Die Schranke zum Eingang der Unterführung schloss automatisch, um Schaden für Unbeteiligte zu verhindern.

 

Mit vollem Tempo krachte der 81-Jährige mit seinem Auto gegen rund eine Tonne schwere Schranke. Dabei entstand an Fahrzeug und Schranke ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Glücklicherweise stieß er mit keinem der vorher entgegenkommenden Autos zusammen.

Der Mann machte auf die Polizei einen verwirrten Eindruck und befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte hinter seinem Steuer verkeilt. Er wurde aus dem Auto befreit. Er erlitt nach ersten Angaben einen Schock und leichte Verletzungen. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Tunneleinfahrt in Richtung Seehafen wurde während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Warum der Rentner umdrehte und als Geisterfahrer durch den Tunnel fuhr, müssen nun die Ermittlungen der Polizei klären.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Süderholz Zum Zusammenstoß zweier Pkw ist es gestern gegen 10.45 Uhr auf der Landstraße zwischen Kandelin und Griebenow in Höhe der Straßenmeisterei gekommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge